Skip to content

... and now for something completely different.

Link zum Podcast Als ich mit meinem Podcast angefangen habe, hieß er noch u1amo01 und enthielt eher heitere Geschichten zum Beispiel von Tschechow und Oscar Wilde.

Zuerst hatte ich ein Intro mit einem Blues aus der Probe der Blue note BIG BAND, zu dem ich daheim ein Solo mit dem Saxophon improvisiert hatte. Ganz zufrieden war ich damit nicht:

Nach dem Wechsel zum einprägsameren Podcasttitel »Klausgesprochen« (Danke für den Vorschlag, Herr Martinsen!) wollte ich aus Gründen etwas Neues und fand das zu den humorvollen Geschichten perfekt passende Stück: »Silly Intro« von Alexander Nakarada, das ich seit einem Jahr benutze:

Merkwürdigerweise hat sich der Schwerpunkt der Geschichten verschoben. Irgendwie wurden die Kurzgeschichten immer düsterer und unheimlicher. Das fröhliche »Silly Intro« gefällt mir immer noch, aber es passt nicht mehr so richtig.

In der Episode »Heilige Nacht« hatte ich »Hopeful Start« von John Bartmann als Einleitung für die Geschichte von Thorsten Hoß verwendet. Das Teil hat – genau wie »Silly Intro« – Ohrwurmqualität.

Also habe ich herumgeschnitten und daraus dieses Intro gemacht, das ich wahrscheinlich ab der nächsten Folge verwenden werde:

Ich könnte mir auch vorstellen, je nach Geschichte beide Intros im Wechsel zu verwenden, auch wenn das für den Wiedererkennungswert vermutlich eher ungünstig ist (?).

Schaun'wer mal. ;-)


»Silly Intro« by Alexander Nakarada (www.serpentsoundstudios.com) Licensed under Creative Commons BY Attribution 4.0 License

“Hopeful Start” by John Bartmann, https://johnbartmann.com

Garten, Gründonnerstag

Dank Urlaub und Corona-BleibDaheim verbringen wir viel Zeit im Garten. Hatte im Herbst vergessen, die Tulpen zu stecken und deswegen einen ungemütlich Novembertag mit Matsch und Regenschauern damit verbracht, die Pflanzen in die Erde zu bringen.

Gott sei Dank hat es sich gelohnt.

Für größere Ansicht auf die einzelnen Bilder klicken.

Foto

Was summt da eigentlich? Steht in der Luft wie ein Kolibri und hat einen ausrollbaren Rüssel. Für ein Taubenschwänzchen ist es IMHO zu klein. Irgendeine Idee? Das Kerlchen war leider zu schnell für mich ...

Nikon D90, Nikkor 24-120 mm 1:4 G ED