Skip to content

Mikrofonvergleich - Luxusproblem

Irgendwie ist man ja doch nie ganz mit dem Sound zufrieden. Vermutlich der Saxophonist in mir.

Ich probiere immer wieder mal andere Winkel beim Einsprechen oder andere Positionen im Raum.

Neulich habe ich in die letzte meiner eigenen Podcastfolgen im Auto reingehört und fand es unangenehm spitz im Klang. Grund genug, das ältere Mikrofon aus dem Regal zu ziehen und Vergleichsaufnahmen zu machen.

Leider kein echter Vergleich, weil ich die beiden Mikrofone nicht gleichzeitig nutzen kann. Und bei der zweiten Aufnahme war ich mehr in Fahrt. Man sollte sich immer aufwärmen. Nun ja.

Zuerst das früher benutzte Großmembranmikrofon, ein Neumann TLM 193 (das ist das im Podcastbild)

Weil mir das immer einen Ticken zu dumpf war, habe ich irgendwann angefangen, mit dem EQ die Höhen leicht anzuheben:

Und hier das seit 2019 genutzte Kleinmembranmikrofon, ein Schoeps MK4 (man soll ja die örtlichen Betriebe unterstützen):

Der Link zu Fabian Neidhardts Webseite: Mokita.de und zum von mir gelesenen kostenlosen Hörbuch »Das Leben ist ein Erdbeben und ich stehe neben dem Türrahmen«, mit dem alles anfing. Danke, Faby.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen