Social-Media-Müdigkeit

Es ist anstrengend.

Von allen Seiten wird man mit Katastrophenmeldungen bombardiert, alle sind Radfahrer, Veganer oder wenigstens Vegetarier, pro Ukraine, gegen Trump, gegen Trecker-Proteste, für Gegen-Nazi-Proteste …

Eigentlich wollte ich nur ein bisschen in einer virtuellen Kaffeeecke abhängen, mal Bilder posten und ab und zu um Rat fragen.

Meine Accounts habe ich bzw. wollte ich bzw. – ach, egal.

Nachdem ich meinen Firefish-Accout wg. des Entwicklerdurcheinanders umgeleitet hatte, habe ich den neulich gelöscht. Ich trauere der Optik nach. Wie Threads dargestellt wurden war eine mittlere Katastrophe. Von daher: Akkoma hat eher einen, hm, gewissen Retrocharme, funktioniert aber gut.

Aktuell sieht es so aus:

Der Rest ist entweder ungenutzt oder gelöscht.